Wir suchen Sie!

© Landeshauptstadt Schwerin

Stellenangebote & Stellenmarketing

Referent*in/ Sachbearbeiter*in für Zuwanderungsrecht und Asylangelegenheiten

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin sind im Fachdienst Bürgerservice, Fachgruppe Ausländerbehörde mehrere Vollzeitstellen als

Referent*in/ Sachbearbeiter*in für
Zuwanderungsrecht und Asylangelegenheiten

ab sofort unbefristet zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte:

Die Tätigkeit umfasst die gesamte Bandbreite des allgemeinen Zuwanderungsrechts sowie des Asylrechts. Es handelt sich um eine Aufgabenwahrnehmung im übertragenen Wirkungskreis, der aufgrund der Zahl von Asylbewerber*innen und des Zuzugs von anerkannten Flüchtlingen eine zunehmende Bedeutung zukommt.

  • Bearbeitung und Entscheidung von Anträgen auf Erteilung und Verlängerung von Aufenthaltserlaubnissen, Daueraufenthalten, Erteilung von Niederlassungserlaubnissen und Ausstellung von Passersatzdokumenten,
  • Bearbeitung von Visaanträgen zur Einreise
  • Bearbeitung und Entscheidung von Anträgen auf Änderung der Nebenbestimmungen
  • Bearbeitung von ausländer-und ordnungsrechtlichen Aufgaben (Statistiken, Aufnahme von Strafanzeigen, Weiterleitung von Ordnungswidrigkeiten
  • Vorbereitung und Durchführung von aufenthaltsbeenden Maßnahmen
  • Bearbeitung und Entscheidung von Anträgen auf Erteilung und Verlängerung der Duldung (Aussetzung der Abschiebung)
  • Feststellung von Freizügigkeitsvoraussetzungen von EU-Ausländern und deren Familienangehörigen.

Anforderungen:

  • Beschäftigte bzw. Beschäftigter: Bachelor oder Fachhochschulabschluss einer Hochschule bzw. Fachhochschule im Bereich der Verwaltungswissenschaften; alternativ ein für die Tätigkeit inhaltlich förderliches, qualitativ gleichwertiges Studium. Darunter sind insbesondere solche Studiengänge zu verstehen, die Recht, idealerweise öffentliches Recht/ Verwaltungsrecht beinhalten.

oder

  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt*in oder erfolgreich abgeschlossener Angestelltenlehrgang II
  • Beamtin bzw. Beamter: Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des Allgemeinen Dienstes (gehobener Dienst)

oder

Berücksichtigt werden können auch Bewerber*innen, die sich noch im Studium befinden und die o.g. Qualifikation voraussichtlich ca. binnen 6 Monaten nach Einstellung abschließen werden.

Weitere Voraussetzungen:

  • gute, abrufbare verwaltungsrechtliche Kenntnisse
  • berufliche Erfahrungen in der Anwendung von Verwaltungsrecht sind förderlich
  • Durchsetzungsvermögen, Verhandlungsgeschick und ein hohes Maß an Belastbarkeit
  • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und Offenheit gegenüber Menschen anderer Kulturen
  • Fremdsprachenkenntnisse wünschenswert
  • Führerschein der Klasse B

Vergütung:

Die Stelle ist für Tarifbeschäftigte nach E 9b TVöD und für verbeamtete Bewerber*innen nach A   9 LG 2, 1. EA (gehobener Dienst) LBesG ausgewiesen. Bei Bewerber*innen ohne die entsprechende Qualifikation erfolgt die Eingruppierung nach den tarifrechtlichen Bestimmungen.

Die Vergabe der Funktion erfolgt nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die Bewerberin / der Bewerber kann im Falle beabsichtigter Beförderungen vorbehaltlich vorliegender beamtenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben berücksichtigt werden.

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns zeitnah Ihre Bewerbung per Email (als PDF) an bewerbung@schwerin.de. Sobald eine oder mehrere geeignete Bewerbungen vorliegen, wird zu Bewerbungsgesprächen eingeladen.

Landeshauptstadt Schwerin
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Hauptverwaltung und Digitalisierung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

Projektstelle Koordinierung Förderprojekt ISREK

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Umwelt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine  

Projektstelle Koordinierung im Förderprojekt „Integriertes Starkregenentwässerungskonzept zur Anpassung der Landeshauptstadt Schwerin an die Folgen des Klimawandels-ISREK Schwerin“ (m/w/d)

zu besetzen.

Es handelt sich um eine drittfinanzierte Fördermittelstelle mit 20 Wochenstunden und mit einer Befristung für 18 Monate auf Grund des Projektzeitraums.

Aufgabenschwerpunkte

  • Aufbau einer Steuergruppe für die Bearbeitung des Projektes mit Erarbeitung von Zeit- und Arbeitsplänen, Budgetplanung, Vorbereitung von Ausschreibungen, Überwachung der Mittelverwendung
  • Organisation und Durchführung des Projektes, u.a.
    • Zusammenarbeit mit anderen Kommunen und Förderprojekten mit ähnlichen Bearbeitungsschwerpunkten inkl. Organisation und Durchführung von Beratungen mit Projektbeteiligten
  • Koordinierung der fachlichen Zusammenarbeit zwischen Projektbeteiligten, wie u.a. den Ingenieurbüros, SAE, WAG
  • Dokumentation und Sicherstellung des Berichtswesens inkl. Zwischen- und Abschlussberichte und Fachveröffentlichungen

Abrechnung gegenüber dem Fördermittelgeber

  • Abschließende Erarbeitung von abgestimmten Maßnahmenempfehlungen
  • Öffentlichkeitsarbeit, wie
    • Organisation von Veranstaltungen für die interessierte Öffentlichkeit und für potentielle Multiplikatoren
    • Aufbau einer Homepage im Internetauftritt der Landeshauptstadt Schwerin
    • Organisation eines Fachworkshops zum Abschluss der Projektlaufzeit
    • Erstellung einer Broschüre zu den Ergebnissen der Risiko- und Gefährdungsanalyse sowie der Einordnung des ISREK in die Aktivitäten der Stadt zur Anpassung an den Klimawandel sowie Druckvergabe

Anforderungen

  • erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschulstudium (Bachelor, Diplom FH) mit für die Erledigung der Arbeitsaufgabe förderlichen umweltthematischen Studieninhalten wie Wasserwirtschaft, Umweltingenieurwissenschaften
  • Fachliche Grundkenntnisse zu den Themen Starkniederschlagsereignisse, Regenwasserbewirtschaftung, Starkregenvorsorge, wasserwirtschaftlichen Fachplanungen
  • hohes Maß an Selbstverantwortung, Organisations- und Kooperationsvermögen
  • Erfahrungen im Projektcontrolling und bei der Abrechnung von Förderprojekten
  • wünschenswert sind Grundkenntnisse zu geographischen Informationssystemen

Vergütung

Die Stelle ist für Tarifbeschäftigte je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzung bis E 11 TVöD ausgewiesen.

Ihre Bewerbung

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email bis zum 24.10.2022 an bewerbung@schwerin.de.

Stadtverwaltung Schwerin
Fachdienst Hauptverwaltung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

Fachkraft Leistungsgewährung im Bereich SGB II (m/w/d)

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Jobcenter Schwerin mit sofortigem Arbeitsbeginn eine Vollzeitstelle als

Fachkraft Leistungsgewährung im Bereich SGB II (m/w/d)

unbefristet zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte

  • Qualifizierte Ausgabe von Leistungsanträgen inklusive Beratung zum Antragsverfahren und Überschlagsberechnung
  • Erteilen von Rechtsauskünften und ausführliche Leistungsberatung, hier auch für die Fälle der Fachassistenten mit hohem Schwierigkeitsgrad
  • Annahme, Anspruchsprüfung und alleinverantwortliche Bearbeitung von Anträgen auf ALG II/ Sozialgeld/ KdU sowie sonstiger Bearbeitungsvorgänge der zugeordneten Fachassistenten mit hohem Schwierigkeitsgrad
  • Eingabe aller bisher nicht erfassten erforderlichen Daten in die Fachverfahren
  • Ausübung der Anordnungsbefugnis zur Gewährung sowie Zahlbarmachung von Leistungen nach SGB II im Rahmen der hierzu getroffenen Regelungen
  • Zusammenarbeit mit Dritten (u. a. anderen Leistungsträgern)
  • Anleitung der zugeordneten Fachassistenten und Organisation und Sicherstellung eines reibungslosen Arbeitsablaufs in der Leistungsstelle, termingerechte Aufgabenerledigung sowie richtige und einheitliche Rechtsanwendung
  • Geltendmachung von Ersatz- und Schadensersatzansprüchen im Rahmen der §§ 34, 34a SGB II Stellungnahmen im Widerspruchs-/Klageverfahren
  • Überprüfung bestandskräftiger Verwaltungsakte im Rahmen des § 44 SGB X

Anforderungen

  • Beschäftigte bzw. Beschäftigter: Bachelor oder Fachhochschulabschluss einer Hochschule bzw. Fachhochschule im Bereich der Verwaltungswissenschaften, erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt*in oder erfolgreich abgeschlossener Angestelltenlehrgang II

oder

  • Beamtin bzw. Beamter: Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des Allgemeinen Dienstes (gehobener Dienst)

und 

  • Grundkenntnisse bzw. fundierte Kenntnisse der relevanten Rechtsgrundlagen im Aufgabengebiet (einschl. der angrenzenden Rechtsgebiete) wünschenswert
  • Grundkenntnisse der Produkte, Programme und Verfahren im Aufgabengebiet von Vorteil
  • Fundierte Kenntnisse der Büroorganisation
  • Fundierte Kenntnisse MS-Office und relevanter IT-Fachanwendungen
  • Kommunikationsstärke
  • Selbstständige und verantwortungsvolle Arbeitsweise

Vergütung

Die Stelle ist für Tarifbeschäftigte nach E 9b TVöD und für verbeamtete Bewerber*innen nach A   9 LG 2, 1. EA (gehobener Dienst) LBesG ausgewiesen.

Die Vergabe der Funktion erfolgt nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die Bewerberin / der Bewerber kann im Falle beabsichtigter Beförderungen vorbehaltlich vorliegender beamtenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben berücksichtigt werden.

Ihre Bewerbung

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email als PDF zeitnah an bewerbung@schwerin.de. Sobald eine oder mehrere Bewerbungen vorliegen, wird zu Bewerbungsgesprächen eingeladen.

Landeshauptstadt Schwerin
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Hauptverwaltung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

Sachbearbeitung Wahlen

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin sind zur Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der demnächst anstehenden Wahlen Vollzeitstellen

Sachbearbeitung Wahlen

zum 01.12.2022 befristet bis zum 16.06.2023, ggfls. auch bis zum 30.06.2023 zu besetzen.

Im Juni 2023 findet die Wahl des Oberbürgermeisters/ der Oberbürgermeisterin für die Landeshauptstadt Schwerin statt. Die ordnungsgemäße Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung dieser Wahl ist die Hauptaufgabe der Wahlbehörde der Stadtverwaltung Schwerin, mit nachfolgenden Aufgabenschwerpunkten für die zu besetzenden Stellen.

Aufgabenschwerpunkte

  • Bildung der Wahlvorstände, Berufung von Hilfskräften
  • Einsatzplanung und Unterrichtung der Wahlhelferinnen und Wahlhelfer
  • Vorbereitung und Protokollierung der Wahlausschüsse
  • Organisation und Überwachung der Ausstellung von Wahlscheinen und Briefwahlunterlagen
  • formelle und materielle Prüfung wahlrechtlicher Schriftstücke
  • Sicherung und Vernichtung von Wahlunterlagen

Anforderungen

  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r oder einer anderen, für die Tätigkeitsausübung inhaltlich geeigneten, vorrangig kaufmännischen, Ausbildung
  • Befähigung zum selbstständigen Arbeiten

Vergütung

  • Die Aufgabe ist der Entgeltgruppe 8 TVöD zugeordnet.

Ihre Bewerbung

Senden Sie uns Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen als Email bis zum 14.10.2022 an bewerbung@schwerin.de.

Assistenz Fachdienstleitung Hauptverwaltung (m/w/d)

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Hauptverwaltung eine Vollzeitstelle 

Assistenz der Fachdienstleitung (m/w/d)

ab 01.11.2022 unbefristet zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte

  • Postbearbeitung
  • Terminkontrolle
  • Materiell-technische Vorbereitung von Beratungen, Gesprächen, etc.
  • Führung der Schriftgutablage
  • Schreibarbeiten
  • Entgegennahme und Vermittlung von Telefongesprächen
  • Bestellung von Büromaterial und Literatur und Koordinierung des verwaltungsweiten Fachliteraturbestandes
  • Zeiterfassungsmanagement
  • Vorbereitung und Betreuung von Akteneinsichtsvorgängen
  • Erstellung der Vorlagen für Gremien und Zusammenstellung von Unterlagen
  • Bearbeiten von haushaltstechnischen Buchungsvorgängen
  • Bearbeitung von Kostenfestsetzungsanträgen

Anforderungen

  • Erfolgreicher Abschluss als Verwaltungsfachangestellte/r, Rechtsanwaltsfachangestellte/r, Justizfachangestellte/r, Kauffrau/ Kaufmann Bürokommunikation oder eine der Aufgabenerfüllung zweckdienliche abgeschlossene Ausbildung mindestens der gleichen Niveaustufe
  • Hohes Maß an Belastbarkeit und sehr gute kommunikative Befähigungen

Vergütung

Die Stelle ist nach E 7 TVöD und für verbeamtete Bewerber und Bewerberinnen nach A 7 LBesG ausgewiesen.

Für verbeamtete Bewerber*rinnen erfolgt die Stellenbesetzung nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die/der Bewerber*in kann im Falle vorgesehener Beförderungen vorbehaltlich vorliegender beamtenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben berücksichtigt werden

Ihre Bewerbung

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email bis zum 12.10.2022 an bewerbung@schwerin.de.  

Technische Sachbearbeitung Immissionsschutz (m/w/d)

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Umwelt eine Vollzeitstelle

Technische Sachbearbeitung im Aufgabenfeld Immissionsschutz (m/w/d)

zum 01.01.2023 unbefristet zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte:

Wahrnehmung immissionsrechtlicher Belange in Planverfahren, wie

  • Erstellung von Festsetzungen und entsprechender Begründungen für Bauleitpläne
  • Prüfung von Straßenbaumaßnahmen auf die Einhaltung der Verkehrslärmschutzverordnung
  • Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie (Aktualisierung der Lärmaktionsplanung) für die LH Schwerin und turnusmäßige Überarbeitung des städtischen Schallimmissionsplans
  • Mitwirkung als Träger öffentlicher Belange im Beteiligungsverfahren zur Regional- und Landesplanung, Planfeststellungsverfahren der Deutschen Bahn AG, immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren der Landesbehörden

Überwachung von Anlagen

  • Planung und Durchführung der Überwachung von Anlagen nach § 52 Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) und den zugehörigen Bundes-Immissionsschutz-Verordnungen
  • Messplanung und Durchführung mittels Schallpegelmesser mit anschließender rechnergestützter Protokollierung
  • Informationsermittlung nach § 31 BImSchG hinsichtlich IED-Anlagen für die Europäische Kommission (Auskunftspflicht des Betreibers), Wahrnehmung aller Berichterstattungspflichten an die Europäische Kommission
  • Erfüllung der Auskunftspflichten nach dem Umweltinformationsgesetz

Durchführung immissionsschutzrechtlicher Verwaltungsverfahren

  • Ermittlung von Ordnungswidrigkeiten und Entscheidung über die Einleitung von OwiG – Verfahren mit Weiterleitung an die zuständigen Behörden bei Verdacht auf Vorliegen einer Straftat
  • Durchführung von Anhörungen nach § 28 VwVfG-MV, Erarbeitung und Erlass vorwiegend belastender Verwaltungsakte, Entscheidung über Ausnahmegenehmigungen

Bearbeitung von Bürgerbeschwerden über Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen, Licht und magnetische Felder

Beurteilung von Anlagen in baurechtlichen, gewerberechtlichen, verkehrsrechtlichen und sonstigen Genehmigungsverfahren (inkl. fachtechnischer Stellungnahmen im Widerspruchs- und Klageverfahren)

Anforderungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschulstudium (Bachelor, Diplom FH) mit für die Erledigung der Arbeitsaufgabe förderlichen umweltthematischen Studieninhalten wie Umwelttechnik, Umweltingenieurwesen oder ähnliche
  • zusätzliche Kenntnisse im Themenspektrum Lärmwirkung, Soundscapes, städtebaulicher Lärmschutz; Technische Akustik und Schallimmissionsschutz sind von Vorteil ebenso wie Kenntnisse im Verwaltungsrecht
  • Beamtinnen und Beamte verfügen über die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des Technischen Dienstes

Vergütung:

Die Stelle ist für Tarifbeschäftigte je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzung bis E 11 TVöD und für verbeamtete Bewerber*innen nach A 11 LBesG (Technischer Dienst) ausgewiesen.  

Die Vergabe der Funktion erfolgt für verbeamtete Bewerber und Bewerberinnen nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die verbeamtete Bewerberin / der verbeamtete Bewerber kann im Falle beabsichtigter Beförderungen vorbehaltlich vorliegender beamtenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben berücksichtigt werden. 

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email bis zum 18.10.2022 an bewerbung@schwerin.de.

Schulsekretär/in für Schulen in kommunaler Trägerschaft (m/w/d)

Bei der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Bildung und Sport eine Stelle als

Schulsekretär/in für Schulen in kommunaler Trägerschaft (m/w/d)

zum 01.01.2023 in Vollzeit zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Postbearbeitung; Terminplanung und –kontrolle
  • Organisatorische Vor – und Nachbereitung von Beratungen und Veranstaltungen
  • Fertigen von Schreiben nach inhaltlichen Vorgaben
  • Führen der Korrespondenz mit Institutionen
  • Haushaltssachbearbeitung; Auslösen von Beschaffungsaufträgen im Rahmen der eigenständigen Bewirtschaftung des Schulbudgets sowie Mitwirkung bei der Erstellung der Schulbuchausschreibung
  • Führen von Akten und Schülerakten
  • Dateneingabe und Datenpflege im Schulverwaltungsprogram SIP und Magelan

Anforderungen:

  • abgeschlossene Ausbildung als Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation oder eine inhaltlich vergleichbare/ ähnliche/ förderliche Ausbildung
  • einschlägige Berufserfahrung für das beschriebene Aufgabenprofil
  • Fähigkeit zu selbständigem und umsichtigen Handeln
  • sicherer Umgang mit den Office-Anwendungen
  • Im Rahmen des Arbeitsverhältnisses wird Urlaub nur während der Ferienzeiten gewährt.
  • Die tägliche Arbeitszeit wird so zu gestalten sein, dass die tägliche Anwesenheit zu den üblichen Schulzeiten sicherzustellen ist.

Vergütung:

Die Stelle ist nach E 5 TVöD ausgewiesen.

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email bis zum 14.10.2022 an bewerbung@schwerin.de.

Stadtverwaltung Schwerin
Fachdienst Hauptverwaltung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

Fachdienstleitung Jugend (m/w/d)

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist für den Fachdienst Jugend die Position  

Fachdienstleitung (m/w/d)

zum 01.12.2022 unbefristet zu besetzen.

Der Fachdienst Jugend ist innerhalb der Stadtverwaltung Schwerin im Dezernat II, Jugend, Soziales und Gesundheit angesiedelt und umfasst aktuell 84 Stellen. Die Aufgabe der Fachdienstleitung umfasst die eigenverantwortliche Leitung und Führung, Koordination und Einsatzsteuerung für die im Fachdienst Jugend angesiedelte Fachgruppe Unterhalt, Beistandschaften, Unterhaltsvorschuss, Amtsvormundschaften, für die Fachgruppe wirtschaftliche Jugendhilfe sowie für die Fachgruppe Allgemeiner Sozialer Dienst.

Aufgabenschwerpunkte:

Im Einzelnen stehen folgende Aufgaben an

  • Sicherstellung der Aufgabenwahrnehmung des Fachdienstes und wirkungsorientierte Steuerung der Hilfen
  • Wahrnehmung der Führungsaufgaben wie Dienst- und Fachaufsicht, Planung des Personaleinsatzes, Personalentwicklungsplanung
  • Ressourcenverantwortung in Bezug auf die Personal- und Sach- bzw. Finanzmittelbewirtschaftung
  • Gestaltung der strategischen und fachlichen Ausrichtung bzw. Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe in der Stadt Schwerin
  • Verantwortung für das Controlling im Bereich Hilfen zur Erziehung
  • Vertretung des Fachdienstes in allen Angelegenheiten in der Stadtvertretung, dem Jugendhilfeausschuss, ggfls. anderen Ausschüssen und Gremien sowie gegenüber anderen Behörden

Anforderungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes Universitäts- oder Hochschulstudium (Master, Diplom) in einer für die Aufgabenerfüllung geeigneten Fachrichtung, wie z.B. Erziehungswissenschaften, Sozialwissenschaften, Psychologie, Soziologie, o. ä.
  • Neben den v.g. Studienrichtungen kommen auch andere geeignete Studienrichtungen in Frage, sofern daneben langjährige berufliche Erfahrungen und tiefergehende Kenntnisse im Bereich der Kinder-und Jugendhilfe nachgewiesen werden können
  • Beamtinnen und Beamte verfügen über die Befähigung für die Laufbahn des höheren Dienstes

Daneben sind erforderlich:

  • Berufserfahrung im Kinder- und Jugendhilfebereich
  • Verwaltungserfahrung im Bereich der kommunalen Kinder-und Jugend-oder oder Sozialpolitik sowie fundiertes Fachwissen im Sinne des § 72 SGB VIII
  • Leitungs- und Führungskompetenzen sowie vorhandene Berufserfahrung als Führungskraft in größeren Organisationseinheiten im Bereich Jugend und Soziales

Vergütung:

Die Stelle ist für Tarifbeschäftigte je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzung bis E 15 TVöD und für verbeamtete Bewerber und Bewerberinnen nach A 15 LBesG ausgewiesen.  

Die Vergabe der Funktion erfolgt für verbeamtete Bewerber und Bewerberinnen nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die verbeamtete Bewerberin / der verbeamtete Bewerber kann im Falle beabsichtigter Beförderungen vorbehaltlich vorliegender beamtenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben berücksichtigt werden. 

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email bis zum 14.10.2022 an bewerbung@schwerin.de.

Assistenz der Fachdienstleitung (m/w/d)

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Soziales eine Vollzeitstelle als

Assistenz der Fachdienstleitung (m/w/d)

ab sofort befristet zur Elternzeitvertretung bis voraussichtlich März 2024 zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Assistenz für die Fachdienstleitung, inkl. Terminorganisation, organisatorische Vor- und Nachbereitung von Beratungen und Veranstaltungen
  • Bearbeitung des Posteingangs einschl. Mailverkehr und Fax, sowie digitaler Post- und Rechnungseingang für den gesamten Fachdienst
  • Schreibarbeiten (auch nach Diktat)
  • Allgemeine organisatorische Aufgaben (Bestellung/Verwaltung von Büromaterial, Fahrkartenbestellung, Erfassung Krankmeldungen)
  • Absicherung der telefonischen Erreichbarkeit für den Fachdienst im Rahmen der festgelegten Zeiten, Erteilung von allgemeinen Auskünften an Bürger*inne und Kund*innen
  • Zahlungsabwicklung für den kommunalen Finanzausgleich mit dem Jobcenter
  • Ermittlung /Listenabgleich der sog. Kontingentflüchtlinge mit den Einzelfallnachweisen des Jobcenters
  • Überprüfung der Krankenkostenabrechnungen von den Krankenkassen, kassenärztlichen Vereinigungen, Apothekenrechenzentren u.a., Feststellung der Kostenübernahmeberechtigung im Einzelfall, Zuordnung zu den verschiedenen Berechtigtenkreisen und dementsprechende Kontierung
  • Führung des Vertragsregisters
  • Terminkontrollen und Wiedervorlagen
  • Erstellung und Pflege von fachdienstbezogenen Informations- und Datensammlungen, Archiv des Sekretariats
  • Internetredaktion- koordinierende Aufgaben

Anforderungen:

  • Beschäftigte bzw. Beschäftigter: erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten, erfolgreich abgeschlossener Angestelltenlehrgang I, oder erfolgreicher Abschluss der Ausbildung Kauffrau/ Kaufmann für Büromanagement oder eine der Aufgabenerfüllung zweckdienliche andere abgeschlossene Ausbildung mindestens der gleichen Niveaustufe

oder

  • Beamtin bzw. Beamter: Befähigung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt des Allgemeinen Dienstes (mittlerer Dienst)

und

  • hohes Maß an Belastbarkeit
  • sehr gute kommunikative und soziale Befähigungen
  • eine sichere Anwendung des Office-Paketes
  • selbständiges und umsichtiges Arbeitsweise
  • Organisationsgeschick

Vergütung:

Die Stelle ist für Tarifbeschäftigte nach E 6 TVöD und für verbeamtete Bewerber*innen nach A 7 LG 1, 2. EA LBesG ausgewiesen.

Die Vergabe der Funktion erfolgt nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die Bewerberin / der Bewerber kann im Falle beabsichtigter Beförderungen vorbehaltlich vorliegender beamtenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben berücksichtigt werden

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email als PDF zeitnah an bewerbung@schwerin.de. Sobald eine oder mehrere geeignete Bewerbungen vorliegen, wird zu Vorstellungsgesprächen eingeladen.

Landeshauptstadt Schwerin
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Hauptverwaltung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

Fachassistenz SGB XII (m/w/d)

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Soziales, in der Fachgruppe Hilfen SGB XII und andere soziale Leistungen eine Vollzeitstelle als

Fachassistenz für Leistungen nach dem SGB XII (m/w/d)

unbefristet zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Bearbeitung der Anträge auf Leistungen nach SGB XII, insbesondere Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
  • Bearbeitung von Rückforderungsansprüchen
  • Beratung, Unterstützung und Aktivierung der Leistungsberechtigten

Anforderungen:

  • Beamtinnen/ Beamte: Befähigung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt des Allgemeinen Dienstes (mittlerer Dienst)

oder

  • Tarifbeschäftigte: erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten oder erfolgreich abgeschlossener Angestelltenlehrgang I; alternativ erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung bei gleichzeitig vorliegender Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung
  • Erfahrungen in der Bearbeitung von Leistungen nach SGB XII sind von Vorteil
  • ein hohes Maß an Flexibilität, Bürgerfreundlichkeit und Konflikttoleranz
  • selbstständige Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit

Vergütung:

Die Stelle ist für Tarifbeschäftigte nach E 9a TVöD und für verbeamtete Bewerber*innen nach A 8 LG 1, 2. EA (mittlerer Dienst) LBesG ausgewiesen.

Die Vergabe der Funktion erfolgt nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die Bewerberin / der Bewerber kann im Falle beabsichtigter Beförderungen vorbehaltlich vorliegender beamtenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben berücksichtigt werden.

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email bis zum 02.10.2022 an bewerbung@schwerin.de.

Landeshauptstadt Schwerin
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Hauptverwaltung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

Straßensozialarbeiter*in

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Soziales in der Fachgruppe Allgemeine Dienste eine Vollzeitstelle als

Straßensozialarbeiter*in

ab sofort unbefristet zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Unterstützung für vulnerable Gruppen / Hilfebedürftige
  • Aufsuchende Arbeit mit Adressat*innen, die von Behörden oder Einrichtungen der Wohlfahrtspflege nicht (mehr) erreicht werden (wollen) nach dem Konzept der Lebenswelt- und Sozialraumorientierung (Obdachlose, Suchtkranke, etc.)
  • Vermittlung in Hilfen auf Bedarfe der Lebensbewältigung
  • Kontaktaufnahme mit Leistungsempfängern nach dem SGB XII und Hilfestellung bei der Geltendmachung ihrer Leistungsansprüche
  • Krisenintervention sowie Beratung von Einzelpersonen in besonders schwierigen Problemlagen und eventuelle Weitervermittlung an geeignete Stellen (z.B. bei Schwangerschaft)
  • Ansprechpartner*in unterschiedlicher Institutionen in besonders segregierten Ortsteilen
  • Kontakt zu Ordnungs- und Polizeibehörden zur Vermeidung oder Beseitigung ordnungs- / strafrechtlicher Maßnahmen
  • Arbeit mit Obdachlosen oder von Wohnungslosigkeit bedrohten Menschen
    • Beratende Unterstützung für Obdachlose und von Wohnungslosigkeit bedrohten Menschen
    • Kontakt zu Trägern der Beratungsdienstleistungen und zu Vermietern und Unterstützung bei der Wohnungsvermittlung
    • Vermittlung zu Trägern der Sozialleistungen im Zuge der Wohnungsbeschaffung
    • Unterstützung bei der Absicherung notwendiger medizinischer Leistungen
    • Aufsuchende Hilfen für Mietschuldner, die konkret durch eine Räumungsklage betroffen sind
  • Kontaktaufnahme zum Jugendamt, wenn minderjährige Kinder im Haushalt leben
  • Netzwerkarbeit z.B. mit der AG Straßensozialarbeit, Kontakt- bzw. Präventionsbeamten der Polizei, Ortsbeiräten in besonders segregierten Ortsteilen, Wohnungsgesellschaften, Trägern / Beschäftigten der Jugend-Straßensozialarbeit, dem sozial-psychiatrischen Dienst und der Wohnungslosenunterkunft

Anforderungen:

  • Beschäftigte bzw. Beschäftigter: Bachelor oder Fachhochschulabschluss als Sozialarbeiter*in oder –pädagoge/in oder vergleichbarer Studiengang; alternativ muss bei noch ausstehendem Studienabschluss dieser bis ca. 6 Monate nach Tätigkeitsaufnahme der Arbeitgeberin nachgewiesen werden

oder

  • Beamtin bzw. Beamter: Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des Allgemeinen Dienstes (gehobener Dienst) mit Studium der Sozialpädagogik oder vergleichbar

und

  • vorzugsweise Erfahrungen im Bereich Straßensozialarbeit/ Kinder- und Jugendarbeit bzw. Arbeit mit Obdachlosen und/oder Suchtkranken
  • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und Kontaktfreudigkeit
  • Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl im Umgang mit der genannten Personengruppe
  • selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • hohes Maß an Belastbarkeit bzw. Team- und Konfliktfähigkeit

Vergütung:

Die Stelle ist für Tarifbeschäftigte nach S 11b TVöD SuE und für verbeamtete Bewerber*innen nach A 9 LG 2, 1. EA (gehobener Dienst) ausgewiesen.

Die Vergabe der Funktion erfolgt nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die Bewerberin / der Bewerber kann im Falle beabsichtigter Beförderungen vorbehaltlich vorliegender beamtenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben berücksichtigt werden

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung kurzfristig per Email als PDF an bewerbung@schwerin.de. Sind eine oder mehrere geeignete Bewerbungen eingegangen, wird zu Bewerbungsgesprächen eingeladen.

Landeshauptstadt Schwerin
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Hauptverwaltung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

Notfallsanitäter*in (m/w/d) als kurzfristig Beschäftigte

Im Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Schwerin sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt 

Notfallsanitäter*in (m,w,d) als kurzfristige Beschäftigte

auf 520,00 € Basis

 

zu besetzen. 

Aufgabenschwerpunkte:

Die Notfallsanitäter*innen (m,w,d) nehmen überwiegend Aufgaben in der Notfallrettung und im Krankentransport wahr. Der Dienst erfolgt derzeit im 12 Stunden-Schichtdienst innerhalb einer 48 Stunden-Woche in den Rettungswachen.

Wir bieten Ihnen:

  • ein motiviertes Team sowie ein modernes Arbeitsumfeld (Stryker Power-LOAD, Corpuls C3, Medumat Standard 2, Digitale Einsatzdokumentation)
  • eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Vergütung: 18,09 € / Stunde, zusätzlich 18,00 € Fortbildungspauschale / Monat
  • keine Beitragspflicht zur Kranken-, Renten und Arbeitslosenversicherung
  • flexible Einsatzmöglichkeiten nach jeweiligem Bedarf
  • Regionales Einsatzgebiet in und um Schwerin

Anforderungen:

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit. Erwartet werden neben einer hohen Belastbarkeit, selbständiges und zielorientiertes Handeln, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen sowie ein korrektes und sicheres Auftreten.

 

Von dem / r zukünftigen Stelleninhaber*in wird u.a. folgendes erwartet und ist ggf. nachzuweisen: 

  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur / zum Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter
  • die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung (zum Einstellungszeitpunkt)
  • der Nachweis der jährlichen Fortbildungen im Rettungsdienst
  • der Führerschein mindestens der Klasse III oder C1
  • die uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Rettungsdiensteinsatz

 

Bewerber*innen, die sich derzeit im abschließenden Lehrjahr der Ausbildung zum/r Notfallsanitäter*in befinden, sind ausdrücklich aufgefordert sich ebenfalls zu bewerben. 

Ihre Bewerbung:

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte zeitnah mit einem Lebenslauf sowie Zeugnissen (Prüfungsergebnisse, ggf. Urkunde zum Führen der Berufsbezeichnung, Kopie Führerschein etc.) und einem Nachweis über ein bestehendes Krankenversicherungsverhältnis an:

 

Landeshauptstadt Schwerin

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

 

oder per E-Mail an

bewerbung@schwerin.de

 

Ihre Rückfragen zum ausgeschriebenen Dienstposten richten Sie bitte an den Wachabteilungsführer, Herrn Marcel Jerzi, Tel.: 0385/5000 – 193. Personalrechtliche Fragen richten Sie bitte an den zuständigen Sachbearbeiter, Herrn Robert Holst, Tel.: 0385/545 – 1917.

 

Hinweise:

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt. Die Landeshauptstadt Schwerin orientiert sich zudem an der Charta der Vielfalt. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Frauen und Männern unabhängig von Herkunft, Religion oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerberinnen/ Bewerber, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben – z.B. in der Freiwilligen Feuerwehr als einem Bereich der kommunalen Gefahrenabwehr – können bei ansonsten gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt Berücksichtigung finden.

Anfallende Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur, sofern ein frankierter Rückumschlag beigefügt wird.

Zum Umgang mit Ihren Bewerbungsdaten wird auf die aktuellen datenschutzrechtlichen Bestimmungen nach DSGVO verwiesen, die Sie unter https://www.schwerin.de/politik-verwaltung/stellen-ausbildung/stellenangebote/ konkretisiert finden. Bei Bedarf wird Ihnen das Infoblatt zum Datenschutz zugesandt.

 

Sozialarbeiter*in im Allgemeinen Sozialen Dienst (m/w/d)

Bei der Landeshauptstadt Schwerin sind im Fachdienst Jugend laufend Vollzeitstellen

Sozialarbeiter/ Sozialarbeiterin im Allgemeinen Sozialen Dienst (m/w/d)

zu besetzen.

Der Allgemeine Soziale Dienst (ASD) stellt die zentrale Anlauf- und Kontaktstelle für Kinder, Jugendliche, Eltern und andere Personensorgeberechtigte dar und steuert und koordiniert die individuellen Hilfen zur Erziehung. 

Aufgabenschwerpunkte:

  • Beratung von Kindern, Jugendlichen, Eltern und anderen Personensorgeberechtigten bei Erziehungsproblemen
  • individuelle Fallarbeit mit eigenverantwortlicher Steuerung des Hilfeplanprozesses beginnend mit der Fallanalyse, der sozialpädagogischen Diagnostik, bis hin zur Verfügung und Evaluierung der Einzelfallhilfe
  • Wahrnehmung des Schutzauftrages bei Kindeswohlgefährdungen
  • Trennungs- und Scheidungsberatung
  • Sozialraumarbeit
  • Zusammenarbeit mit der Wirtschaftlichen Jugendhilfe des Fachdienstes Jugend, mit den freien Trägern und Leistungsanbietern der Kinder-und Jugendhilfe als Ausführungsbeauftragte der verfügten Hilfen, mit Familiengerichten, Amtsvormündern
  • Durchführung der Rufbereitschaft

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Fachhochschulstudium Bachelor Soziale Arbeit mit staatlicher Anerkennung oder Diplomsozialarbeiter/ in/ Diplomsozialpädagoge/ in (FH) oder Diplompädagoge/Diplompädagogin (FH)
  • Persönliche Eignung als Fachkraft i.S. des § 72 SGB VIII
  • einschlägige Berufserfahrung sind sehr von Nutzen
  • Entscheidungsfähigkeit, Belastbarkeit; Verantwortungsbewusstsein, hohes Maß an Eigeninitiative und sozialer Kompetenz

Vergütung:

Die Stelle ist nach S 14 TVöD-SuE ausgewiesen. Die Eingruppierung erfolgt nach den Regelungen des TVöD-SuE. 

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email bewerbung@schwerin.de. Es werden bei Vorliegen geeigneter Bewerbungen umgehend Bewerbungsgespräche durchgeführt.

 

ZGM - Ingenieur Haus- und Versorgungstechnik/ Technische Gebäudeausrüstung (m/w/d)

Die Landeshauptstadt Schwerin ist mit fast 100.000 Einwohner*innen das politische Zentrum des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Als Oberzentrum verfügt Schwerin neben dem historischen Stadtkern rund um das Schloss über eine hervorragend ausgebaute Infrastruktur in den Bereichen Bildung, Dienstleistung, medizinische Versorgung und Kultur. Die Landeshauptstadt Schwerin ist eine moderne Kommunalverwaltung, die attraktive Arbeitsbedingungen auch für eine mögliche Work-Life-Balance u.a. durch eine flexible Gleitarbeitszeit und Homeoffice-Möglichkeiten bietet.

Bei der Landeshauptstadt Schwerin ist im Eigenbetrieb Zentrales Gebäudemanagement eine Vollzeitstelle zum nächst möglichen Termin unbefristet zu besetzen:

Ingenieur*in Haustechnik/ Versorgungstechnik/

Technische Gebäudeausrüstung-TGA (m/w/d)

Die Aufgabenschwerpunkte des Eigenbetriebes Zentrales Gebäudemanagement der Landeshauptstadt Schwerin liegen in der kaufmännischen, infrastrukturellen und bautechnischen Bewirtschaftung kommunaler Immobilien. Im Einzelnen ist der Eigenbetrieb für die Verwaltung, Vermietung, Bewirtschaftung, Instandhaltung, Entwicklung und Vermarktung kommunaler Immobilien, sowie die damit zusammenhängende Ausführung von Serviceleistungen und die Durchführung von Bauinvestitionsmaßnahmen zuständig. Der Eigenbetrieb beschäftigt ca.100 Mitarbeitende.

Aufgabenschwerpunkte

Instandhaltung / Modernisierung und Sanierung öffentlicher Gebäude - wie Schulen, Kindertagesstätten, Schwimmhallen, Verwaltungsgebäude, Turnhallen und historische Gebäude der Stadt Schwerin mit folgenden Aufgabenschwerpunkten:

  • Verantwortung für die Instandhaltung der haustechnischen Anlagen v.g. Gebäude
  • Beurteilung des Sanierungsbedarfs sowie der Notwendigkeit von technischen Umbauten von haustechnischen Anlagen im Bereich Heizung, Lüftung, Sanitär,
  • Planung, Ausschreibung, Kostenberechnung, Vergabe und Bauleitung der HLS-Gewerke für Sanierungs- und Umbauprojekte in den Gebäuden,
  • Betreuung und Koordination der unterstützenden Ingenieurbüros sowie verschiedener Projektbeteiligter,
  • Betreuung von CAD- gestützten Projekten sowie Erbringen von planerischen Leistungen im Bereich Hochbau

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Studium (Bachelor, Diplom FH) Fachrichtung HLS oder vergleichbare Studienrichtungen
  • Mehrjährige Berufserfahrungen in der Gebäudesanierung und -Instandhaltung
  • Vorteilhaft sind mehrjährige Berufserfahrungen in der Gebäudeplanung TGA, Instandsetzung sowie im Gebäudemanagement (Betreiberverantwortung) und in der Objektbetreuung
  • Erfahrungen in Tätigkeitsfeldern wie Qualitäts-, Termin-, und Kostenkontrolle
  • Umfangreiche PC-kenntnisse, AVA-und CAD-Kenntnisse
  • Ausgeprägte Kommunikations-und Kooperationsfähigkeiten, Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein,
  • Ein hohes Maß an Dienstleistungsorientiertheit, selbständige und zielorientierte Arbeitswiese
  • Sicherheit im Umgang mit Personen unterschiedlicher Arbeitsebenen

Vergütung:

Die Stelle ist nach E 10 TVöD ausgewiesen.

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer ZGM-HLS bitte per mail an: bewerbung@schwerin.de

Sobald geeignete Bewerbungen vorliegen, werden fortlaufend Bewerbungsgespräche durchgeführt.

Landeshauptstadt Schwerin

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

Notfallsanitäter*in (m,w,d)

Im Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Schwerin sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristete Stellen als 

Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter (m,w,d)  

zu besetzen. 

 

Aufgabenschwerpunkte: 

Die Notfallsanitäterinnen / Notfallsanitäter (m,w,d) nehmen überwiegend Aufgaben in der Notfallrettung und im Krankentransport wahr. Der Dienst erfolgt derzeit im 12 Stunden-Schichtdienst innerhalb einer 48 Stunden-Woche in den Rettungswachen.

 

Anforderungen: 

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit. Erwartet werden neben einer hohen Belastbarkeit, selbständiges und zielorientiertes Handeln, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen sowie ein korrektes und sicheres Auftreten. Darüber hinaus wird die Bereitschaft zur ständigen Aus- und Weiterbildung vorausgesetzt. 

Von der/dem zukünftigen Stelleninhaber/in wird u.a. folgendes erwartet und ist ggf. nachzuweisen: 

  • eine abgeschlossene Ausbildung zur / zum Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter
  • die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung (zum Einstellungszeitpunkt)
  • der Nachweis der jährlichen Fortbildungen im Rettungsdienst
  • der Führerschein mindestens der Klasse III oder C1
  • die uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Rettungsdiensteinsatz 

Die Vergütung erfolgt entsprechend den persönlichen Voraussetzungen für Notfallsanitäter/-innen nach der Entgeltgruppe N TVöD. 

 

Hinweise 

Es gelten bei der Stellenbesetzung die bei der Landeshauptstadt Schwerin geregelten 2-jährigen Mindestbindungsfristen an einen Arbeitsplatz. 

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt. 

Die Landeshauptstadt Schwerin orientiert sich zudem an der Charta der Vielfalt. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Frauen und Männern unabhängig von Herkunft, Religion oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. 

Bewerberinnen/ Bewerber, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben – z.B. in der Freiwilligen Feuerwehr als einem Bereich der kommunalen Gefahrenabwehr – können bei ansonsten gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt Berücksichtigung finden. 

Anfallende Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur, sofern ein frankierter Rückumschlag beigefügt wird. 

Zum Umgang mit Ihren Bewerbungsdaten wird auf die aktuellen datenschutzrechtlichen Bestimmungen nach DSGVO verwiesen, die Sie unter https://www.schwerin.de/politik-verwaltung/stellen-ausbildung/stellenangebote/ konkretisiert finden. Bei Bedarf wird Ihnen das Infoblatt zum Datenschutz zugesandt. 

 

Ansprechpartner/in und Bewerbungsadresse 

Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugnissen (Notfallsanitäterprüfung oder Notfallsanitäterergänzungsprüfung, Erlaubnisurkunde zum Führen der Berufsbezeichnung, relevante Zeugnisse und Belege) sowie mit dem Nachweis Ihres Führerscheins senden Sie bitte per Mail an bewerbung@schwerin.de 

Landeshauptstadt Schwerin

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2‑6

19053 Schwerin

 

Es ist beabsichtigt, die Eignung befähigter Bewerberinnen bzw. Bewerber auf Basis eines schriftlichen Tests und eines persönlichen Gesprächs festzustellen. 

Für fachspezifische Fragen zur ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen der zuständige Wachabteilungsführer des Fachdienstes Feuerwehr und Rettungsdienst, Herr Marcus Plehn (Tel.: 0385-5000 129) und zu arbeitsrechtlichen Fragen Herr Robert Holst (Tel.: 0385-545 1917) zur Verfügung.

Zurück Seite drucken

Bewerbungskontakt

Bewerbungen sind unter Angabe der Bewerbungskennziffer schriftlich oder per E-Mail zu richten an:

Bewerbungsanschrift:

Landeshauptstadt Schwerin
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Hauptverwaltung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

E-Mail-Adresse für Bewerbungen:
bewerbung@schwerin.de

Das könnte Sie auch interessieren